Operncafé | Graz

Operncafe Graz | Testesser

Bereits lange auf der Testesser To-Do Liste, nun endlich besucht – das legendäre Operncafe in Graz. Bereits seit 1861 besteht das Cafe an der Grazer Oper. Kürzlich renoviert und mit neuem Konzept, entging es dem Testesser Radar nicht. An einem mäßig schönen Samstagmittag machten wir uns also auf, die Grazer Institution zu testen.

Wir hatten Glück und fanden einen freien Tisch im gut besuchten Cafe. Die Freude war groß – verging uns aber recht bald als nach gestoppten 16 Minuten erstmals ein Servicepersonal die Fühler respektive den Bestellcomputer nach uns ausstreckte.

Sehr freundlich und auch mit einer Entschuldigung im Gepäck, konnten wir unsere Bestellung aufgeben. Die gewünschten Getränke kamen rucki-zucki und auch die Speisen waren schnell am Tisch – Roastbeef | Senf | Kren, hauchdünn geschnitten mit Steirerkren, Kernölmayo und Estragonbrot sowie 100% Almo | Burger | Pfefferkäse mit Rösti, Salatherzen, marinierten Zwiebel und spezial Tomatensauce. Wir tauschten jedoch Röstig gegen Süßkartoffel-Fritten.

Die Burger-Bestellung wurde wohl falsch verstanden, so erhielten wir Rösti, Fries und ein Fleischlaibchen…das Burgerbrot fehlte zur Gänze…?

Nach erfolgter Reklamation, freundlicher Entschuldigung und Richtigstellung wurde der Burger inkl. Pommes richtig gebracht. Das Testessen konnte beginnen.

Ich starte mit dem Positiven

Die Kernölmayo, wie sie hier bezeichnet wird, ist wirklich köstlich! Sie hat das Roastbeef geschmacklich gerettet.

Ansonsten leider viel zu milder und auch, für meinen Geschmack, zu wenig Kren. Der krobkörnige Senf war interessant und hat die sehr hübsch angerichtete, aber leider geschmacksneutrale Speise nebst der Mayo etwas aufgepeppt.

Operncafe Graz | Testesser

Und die Süßkartoffel-Pommes sind das absolute Highlight. Deswegen würde ich bestimmt wiederkommen!

Operncafe Graz | Testesser

Der Geschmack des kompakt gepressten, völlig durchgebratenen Fleisch-Patties des Burgers erinnert irgendwie an Fleischbällchen eines schwedischen Möbelhauses. Die Salatherzen habe ich nicht gefunden und was das Besondere an der spezial Tomatensauce sein soll, weiß ich bis heute nicht.

Operncafe Graz | Testesser

Die Laune verbessern

Enttäuscht hofften wir, uns mit etwas Süßem die Laune verbessern zu können. Falsch gedacht. Wir bestellten eine Himbeerschnitte, in der Hoffnung eine cafehaus-typische, hausgemachte Süßspeise zu bekommen.

Nach der Geschmacksprobe fiel uns die Herkunftsverwandtschaft mit den Fleischbällchen auf. Optisch wie geschmacklich ident mit einem, im oben bereits genannten Möbelhaus, angebotenen Dessert. Auf Nachfrage wurde uns mitgeteilt, dass die Kuchen zugeliefert werden…offenbar nicht nur an das Operncafé.

Operncafe Graz | Testesser

Fazit

Wir hatten uns vom neuen Konzept deutlich mehr erwartet. Vielleicht haben wir aber auch nur die falschen Speisen getestet oder den falschen Tag erwischt? Kann ja vorkommen!

 

Eckdaten
Adresse Operncafé
Opernring 22
8010 Graz
Website www.operncafe.at
Mittagsmenü Menü
Telefon +43 316 83 04 36

 

Öffnungszeiten
Montag 07:30 – 23:00
Dienstag 07:30 – 23:00
Mittwoch 07:30 – 23:00
Donnerstag 07:30 – 23:00
Freitag 07:30 – 23:00
Samstag 07:30 – 23:00
Sonntag 07:30 – 23:00

Das könnte dir auch gefallen